Woche im Zeichen der Jugend

3. September 2017

Diese Woche stand bei mir vor allem im Zeichen der Jugend. So tagte am Montag der Landesjugendhilfeausschuss bei dem ich unter anderem aus dem Ausschuss für Arbeit, Soziales und Integration des Landtages berichten dürfte.

Am Mittwoch nahm ich dann an einer Diskussionsrunde der Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen teil. Es ging um Fragen der Gleichstellungspolitik und der Jugendpolitik und die vorhandenen Schnittfelder.

Traditionell werden Ende August/Anfang September von der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung die „alten“ Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Freiwilligen Sozialen Jahres in der Kultur, Ganztagsschule und Bildung verabschiedet und die neuen Teilnehmer begrüßt. Diese fand in diesem Jahr am letzten Donnerstag im Kulturzentrum Moritzhof statt und ich nahm daran teil.

Am Freitag ging es dann zur Festveranstaltung 25 Jahre Internationaler Jugend Gemeinschaftsdienst Sachsen-Anhalt in die Festung Mark. Neben zahlreichen internationalen Jugendbegegnungen bietet die Organisation auch ein freiwilliges politisches Jahr oder das Freiwillige ökologische Jahr an.

Aus alter Verbundenheit und weil mich auch die Ideen und Meinungen der Mitglieder der Jungen Union interessieren ging es für mich am Samstag zum Landestag der größten politischen Jugendorganisation des Landes nach Halle/Saale.

So wenig wie es die Erwachsenen gibt, gibt es auch nicht die Jugendlichen. Die Interessenlange und die Gründe für das eigene Engagement sind sehr unterschiedlich. Diese Vielfalt zu erleben macht Spaß und deutlich, dass viel ehrenamtliche Initiativen auch in diesem Bereich gibt.

Hinterlasse eine Antwort