PM: Für Gewalttaten kann und darf es keine Toleranz geben

24. Januar 2016

 

Zu den gewalttätigen Vorfällen an diesem Wochenende in Magdeburg erklärt der Vorsitzende der CDU Magdeburg Tobias Krull

 

Für Gewalttaten kann und darf es keine Toleranz geben

 

Die CDU Magdeburg verurteilt auf schärfste die gewalttätigen Ausschreitungen an diesem Wochenende in Magdeburg.

Bei Straftaten durch Personen, die offensichtlich aus dem linksautonomen Spektrum stammen, wurden mehrere Polizisten verletzt und zahlreiche Sachbeschädigungen vorgenommen.

Für diesen Gewaltausbruch kann es keine Toleranz und keine Rechtfertigung geben. Wie der friedliche Protest gegen den Missbrauch der Opfer der Bombenangriffe vom 16. Januar 1945 durch politische Extremisten aussehen kann, hat auch in diesem Jahr Meile der Demokratie eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

 

Tobias Krull

CDU-Kreisvorsitzender

Hinterlasse eine Antwort